Biografie

Baruch Chauskin:

a Yid!

Kantor & Sänger Baruch Chauskin
Kantorale Musik, jiddische und israelische populäre Lieder

Der Mann mit der brillanten Baritonstimme versteht es, seine Zuhörer mit liturgischen Liedern ebenso zu faszinieren wie mit traditioneller jüdischer Musik und klassischem jiddischem Humor. Mitmachen gehört immer dazu. Geboren wurde Baruch Chauskin in Riga, wuchs er im Elternhaus mit traditioneller und volkstümlicher jüdischer Musik auf. Kantor Chauskin wurde ausgebildet an der Musikschule in Riga. Die politischen Umbrüche veränderten auch sein Leben: Er übersiedelt nach Deutschland. Chauskin absolvierte Gesangsstudium beim Prof. Dr. Volker Gall in Frankfurt am Main. 

Mehrjähriger Solist des Synagogenchores der Westend-Synagoge in Frankfurt, unter der Leitung von Benjamin Brainman.
Es folgte Anstellung als Kantor in der Westend-Synagoge in Frankfurt. Die Ausbildung in New York beim berühmten Kantor Josef Malovany, der Professor für Liturgische Musik an der Belz School of Jewish Music der Yeshiva University, sorgte für die breite Aufstellung seines kantoralen Könnens. Heute ist er Kantor der Synagogue in Osnabrück und nimmt Meisterklasse von Ehrendekan Prof. Malovany an dem Institut für Traditionelle Liturgie in Leipzig. Bei zahlreichen Konzerten in verschiedenen Ländern Europas begeistert Chauskin sein Publikum mit einem umfangreichen Repertoire. 

„Man spürt die Liebe zu G-tt in der Art, wie er singt“ – Neue Osnabrücker Zeitung.

 

 

 

Duo NIHZ:

Bobby Rootveld (Gitarre, Gesang, Perkussion) und Sanna van Elst (Gesang, Blockflöten, Melodica, Glockenspiel) spielen seit 2001 zusammen unter dem Namen Duo NIHZ. Der Name des Duos heißt (aufniederländisch „Niet In Het Zwart“)) soviel wie „keine schwarzen Kleider!“ Beide Interpreten studierten an der Musikhochschule Artez zu Enschede in den Niederlanden. Ihr Repertoire enthält Werke aus verschiedenen Epochen: Renaissance, Barock, Romantk, Avant-Garde und aus verschiedenen Kulturen: Jazz, Pop, Rock, spanische und jüdische Musik und World Music. Seit einigen Jahren ist jüdische Musik der besondere Schwerpunkt von diesem Duo. Manchmal arbeitet Duo NIHZ mit Künstlern aus anderen Disziplinen zusammen, so zum Beispiel mit Erzählern (Benjamin Stedler und Loek Boer), Tänzern und mit bildenden Künstlern. Duo NIHZ hat auch Vorführungen für Musiktheater sowie Kinderkonzerte entwickelt und ist auf Konzerte in ungewöhnlichen/besonderen Lokalitäten spezialisiert. Duo NIHZ spielt z.B. gerne in Synagogen und Kirchen. Das Duo hat in verschiedenen Ländern Engagements und hat sowohl im holländischen als auch  im ungarischen und dänischen Fernsehen musiziert. In letzter Zeit gab es Konzerte in Synagogen, Kirchen, Konzertsaale und Festivals in der Schweiz, in Ungarn, in Deutschland, Griechenland, Indien, Bhutan, Israel, Slowakei, Malaysia, Dänemark, Argentinien, Italien, Polen, China, Hong Kong, Thailand und natürlich auch in Holland, unter anderem im Concertgebouw in Amsterdam. In 2009 hat Duo NIHZ beim International Jewish Music Festival einen Musikerpreis erhalten. Duo NIHZ spielt auch oft zusammen mit dem Gitarrist Alberto Mesirca, dem Gitarrist Jerry Silverman, dem Sänger Felim Sheridan und dem Saxophonist Gergö Pázmándi. Bobby Rootveld spielt Savarez-Saiten. Es gibt verschiedene CDs und DVDs von Duo NIHZ. Seit 2010 sind die beiden Mitglieder von Duo NIHZ verheiratet und leben in Deutschland. Hier haben sie einen eigenen Konzertsaal, Gallerie und Kurszentrum eröffent: Kulturhaus NIHZ. Website Kulturhaus NIHZ: www.kulturhausnihz.de